Wohnen & Bauen

Nur noch wenige Küsten- und Uferflächen in unmittelbarer Wasserlage befinden sich in öffentlicher Hand. Heikendorfs Landschaft am Wasser - dieses öffentliche Naturerbe - muss für die Allgemeinheit erhalten bleiben. Einmal weg heißt weg für immer!

Mit dieser Devise ist es uns gelungen, die Gaststätte Kiek Ut am Kitzeberger Strand, die Grünfläche neben dem Haus am Meer und die wasserseitigen Flächen am Hohrott vor dem Verkauf zu retten. Nicht zuletzt war es die Beharrlichkeit der UWH, die zu der neuesten Planung mit der Kombination von Ferienwohnungen und einem gastronomischen Angebot in der Hafenstraße geführt hat. Die Naherholungsinfra-struktur mit Freistrand, Promenade und Grünzone wird erhalten.

Heikendorf ist ein begehrter Wohnort. Das hat vor allem in den letzten Jahren Investoren aufmerksam gemacht, die immer wieder versuchen, auf Grundstücken ein Maximum an Wohneinheiten zu planen. Es ist wichtig, diesem Trend der "Verklotzung" entgegenzuwirken. Hier muss die Gemeinde auch einmal Geld für einen Bebauungsplan in die Hand nehmen und selbst gestalten!

Wir sind dabei nicht grundsätzlich gegen Bauprojekte in Heikendorf - es geht uns aber darum, dass sich eine Neubebauung in den aktuellen Bestand integrieren lässt.